Archiv für Oktober 2010

Keiner hats gesehen

Der Betrieb eines Museums ist oft nicht einfach. Am Torhaus Dölitz haben Unbekannte Sachschäden durch Entfernung kupferner Fallrohre angerichtet. Dabei wurden auch sämtliche Blitzableiter zerstört und die sanitären Einrichtungen komplett verwüstet. Infolgedessen mussten die Öffnungszeiten eingeschränkt werden.

torhaus dölitz

torhaus dölitz

torhaus dölitz

Obwohl die Diebe sogar Kabel aus den Wänden rissen, dürfte sich der Ertrag für sie in Grenzen halten. Die Schäden am Torhaus sind ungleich größer.

dfo

Linkempfehlung, aktuell

Unsere schwedischen Sammlerfreunde Louis Liljedahl und Jan Sennebo haben ihre Homepage überarbeitet. Die Seite ist neu strukturiert und einige neue Bilder mit größeren Abbildungen der Figuren sind hinzugekommen.

Ein Besuch der Seite lohnt sich also.

Zwei Linkempfehlungen

Eine Seite mit umfassenden Infos zur Schlacht bei Waterloo oder der Schlacht bei Mont Saint-Jean, wie die Franzosen diese letzte Schlacht unter dem Kommando von Napoleon gerne nannten, findet sich hier:


http://www.mont-saint-jean.com

Interessant hierbei sind die umfangreichen uniformkundlichen Infos zu den beteiligten Regimentern.

Als Ergänzung noch die digitalisierte Version eines Standardwerkes, der Funken-Bände. Allerdings sind bei diesen Büchern einige Aussagen fragwürdig, da gibt es sicher bessere Quellen:

http://www.darnault-mil.com/Galerie/index_galerie.htm

Vielen Dank Jörg für den letzten Link.

Wer sich für die Kennzeichnungen und Markierungen der Fußbrettchen seiner Männeln interessiert, findet auf der Homepage unseres italienischen Sammlerfreundes Bistulfi einen netten kleinen Überblick (bitte klicken).

Regenwetter – Malwetter

Letztes Wochenende fand unser Sammlertreffen in Heldrungen statt. Viele Sammler von nah und fern, auch einige aus dem Ausland (Preußen und Österreich), waren gekommen, um drei Tage lang gemeinsam zu malen, sich auszutauschen und…. (natürlich) zu feiern.

Das Wetter spielte diesmal mit, es regnete. Andere Events an selber Stelle fanden immer bei bestem Sonnenschein statt, so dass die Besatzung des alten Pferdestalles lieber in der Sonne lag, auch schon mal im Burggraben badete, anstatt kleine Männchen anzumalen.

Rund 50 Sammler brachten etwas zum tauschen und zum zeigen mit, und was sich auf der Bühne an Figuren tummelte, füllt locker den Sonderausstellungsraum im Dölitz. Im Vergleich zu den letzten Jahren hat sich eine enorme qualitative wie quantitative Steigerung der mitgebrachten „Besten Stücke“ ergeben.

Einige Schnappschüsse aus Heldrungen sind mir gelungen.. meist wollte ich jedoch malen. Schau´n wir doch mal:

Besagter Präsentationstisch mit Figuren und Dioramen:

Photobucket

Gruppentherapie:

Photobucket

Bestellungen für Kulmbach 2011 – eine Kompanie Nixen??

Photobucket

Alles im Blick….

Photobucket

Ein Meisterstück von Walter

Photobucket

Die Schilderhebung des Graveurs.

Photobucket

Die seltsame Begegnung Bonapartes an den Ufern des Nils (oder auch eine nicht ganz ernst gemeinte Zusammenstellung verschiedener Figuren)

Photobucket

Bis in einem Jahr in der Zwiebelstadt Heldrungen….

LIEBE LESER, wenn auch Ihr hübsche Fotos habt, Schnappschüsse willkommen, ziert Euch nicht und sendet uns diese Bilder zur Veröffentlichung auf diesem Blog! Teilnahme ausdrücklich erwünscht.

Völkerschlacht-Reenactment in Leipzig 2010

Am letzten Wochenende fand außer dem Tohuwabohu um die Nazi-(Aufm)ärsche in Leipzig auch noch die Feierlichkeiten zum Jahrestag der Völkerschlacht bei Leipzig 1813 statt. Dazu entdeckte ich eine Website des Vereins „Historisches Bevensen e.V.“, welcher sich mit Reenactment beschäftigt, und wo Bilder des Gefechtes (bitte klicken) vom letzten Wochenende zu finden sind.

Eine sehr umfangreiche Galerie mit tollen Bildern.

Vielen Dank Jörg für den Tipp.

Leserbeitrag aus BaWü

Im Rahmen unseres Sammlertreffens in Heldrungen unterhielt ich mich mit Sammlerfreund Gerald Nadebor über ein Diorama, an welchem er mitwirkte. Es handelt sich um die Indianderschlacht mit General Custer, heroisch als „Custer´s last stand“ bezeichnet.
Er war so freundlich, mir ein paar Bilder zu senden, die ich hier gerne zeigen möchte.

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Das Diorama ist etwa Küchentisch-groß und umfasst insgesamt 272 ausgezeichnet bemalte Flachfiguren. Die Bemalung und die Gestaltung ist ein Gemeinschaftsprojekt der Klio Baden-Würtemberg. Die Bilder sprechen für sich – als Ergebnis ist ein wunderbares Zinnbild aus der amerikanisch-indianischen Geschichte herausgekommen.

Vielen Dank für die Bilder.

Heldrungen

Achtung!!

In den nächsten Tagen, vom 14.10.2010 bis 17.10.2010 kann es in Thüringen in der Nähe von Heldrungen vermehrt zum Auftauchen von Zinnfigurensammlern kommen. Bitte fahren Sie ganz rechts und überholen Sie nicht.

In diesem Zeitraum erwartet das Moderatorenteam wenig bis keine Zugriffe auf diesen Blog denn sowohl Autoren als auch viele Leser werden sich in die Wasserburg Heldrungen einschließen und sich ausschließlich mit Zinnfiguren beschäftigen.

Wir wünschen allen Teilnehmern eine gute An- und Abreise und ein erfolgreiches Wochenende.

P.S. Weil immer wieder mal Fragen bzgl. der geografischen Lage Heldrungens aufkommen, hier noch mal ne Map:


Größere Kartenansicht

Luftbildaufklärung

…live aus Kolin mit den Kayserlichen links und den Preussen rechts.

Photobucket

Das ist eines der letzten neugebauten Dioramen in Leipzig und bildet den Höhepunkt der Ausstellung Barock.

Weitere Bilder folgen….gelegentlich.

Gruppenbild

…der Neckel´schen Monasterol-Dragoner.

Photobucket

Erwähnt sei der linke Dragoner, welcher sich auf dem Pferd umschaut. Bei ihm hat der Zeichner/Graveur offensichtliche vergessen, die Halsbinde zu gravieren.