Archiv für Dezember 2010

Es weihnachtet sehr

Dank des vielen Schnees hatte ich die Gelegenheit auch mal den Pinsel zu schwingen. Die Figuren stammen aus den Beständen des ZFL und passen zur Jahreszeit.

weihnachtsmann,zinn,zfl

weihnachtsmann,zinn,zfl

Guten Rutsch ins neue Jahr!

Zinnlaus

Landsknechte

Hier zeige ich ein paar Landsknechte, verschiedener Herausgeber. Ich habe diese in einfacher Bemalung gekauft und etwas aufgefrischt.

Photobucket

Here are some Landsknechts by different editors. I bought these flat-figures, which where painted in a very simple style and I repainted them in my style with lights and shadows.

Gruppe aus der Schlacht bei Murten

Hier ist eine Gruppe aus der Schlacht bei Murten von Curt Kolbrunner, welcher die Figuren-Serie von Gottstein um eigene Figuren erweiterte. Leider ist mir nicht bekannt, ob Gottstein bereits die Zeichnungen dazu anfertigen ließ. Vielleicht weiß einer der Leser dazu etwas.
Die Gruppe hat mich schon immer gereizt und im Gottstein-Buch von Egon Krannich fand ich für die Heraldik eine Bemalvorlage.

Photobucket

Here is a group from the Battle of Murten. The editor of this flat was Curt Kolbrunner, which expanded some figures to the basic series from Gottstein. Unfortunately I don´t know, if Gottstein already initated the drawings for the group. Perhaps one of the reader knows something about this.

The group has always attracted me and in the book about Gottstein from Egon Krannich I found a pattern for the heraldry.

Adventszeit, Weihnachtszeit

Nun sind es noch sieben Tage bis zum Weihnachtsfest, wer jetzt noch nicht alle Geschenke zusammen hat, sollte sich beeilen. Auch die Plätzchen sind noch fertig zu backen. Dann muss noch der Baum gefällt und behängt werden, Geschenke verpackt… und und und…

Auch das Team vom Zinnsarg hat noch Einiges vorzubereiten. Damit in der Hektik nichts vergessen wird, gibt es den obligatorischen Jahresendgruß bereits jetzt:

Wir wünschen allen Lesern ein Frohes Weihnachtsfest, ein paar entspannte und besinnliche Tage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr, viel Gesundheit und viel Muße beim Zinnfigurenhobby. Weiterhin bedanken wir uns bei allen Lesern und hoffen, dass Sie uns auch im nächsten Jahr treu bleiben.

Photobucket

Den Weihnachtsmann bemalte ein Sammlerfreund aus Berlin für mich, als preussischer Weihnachtsmann in blauen Hosen.

Kolin danach

Vor kurzem erhielt ich von Oimel einen weiteren Leserbeitrag mit der Bitte um Veröffentlichung, der ich gerne nachkomme.

Die Figur mit Augenhöhe 54 mm ist von den Leipziger Sammlerfreunden anlässlich der Fertigstellung des Kolin-Dioramas herausgegeben worden und zeigt den ollen Fritze auf einer Brunnenröhre sitzend noch frustriert über den Verlust der Schlacht bei Kolin. Ein Dragoner reicht ihm Wasser in seinem Hut.

Photobucket

Oimel schrieb dazu Folgendes: Wie es der Zufall will, hat die Gruppe Lift im Jahre 1980 einen Hit gelandet, der passt wie die Faust auf’s Auge (auch wenn er wohl ganz sicher anders gemeint war):

Am Abend mancher Tage – da stimmt die Welt nicht mehr.
Irgendetwas ist zerbrochen, wiegt so schwer.
Und man kann das nicht begreifen.
Will nichts mehr sehn.
Und doch muß man weitergehn.

Am Abend mancher Tage – da wirft man alles hin.
Nun scheint alles, was gewesen, ohne Sinn.
Und man läßt sich einfach treiben.
Starrt an die Wand.
Nirgendwo ist festes Land.

Gib nicht auf, denn das kriegst du wieder hin.
Eine Tür schlug zu.
Doch schon morgen wirst du weitersehn.

Text: Joachim Krause

Vielen Dank Oimel für das Foto.

Preussische Offiziere

Zwei Preussische Offiziere 1813, Herausgeber verm. Frauendorf.

Photobucket

Diese Figuren habe ich in Kulmbach 2009 bemalt erworben. Wie man sehen kann, ist die Bemalung zwar in Licht- und Schattentechnik ausgeführt, jedoch fehlt die Verblendung der Farben, also der sanfte Übergang zwischen verschiedenen Farbtönen. Den erreicht man mit Ölfarben ohne großen Zusatzaufwand durch Anwendung der Nass-in-Nass-Technik.

Ich vermute, dass auch hier Ölfarben verwendet worden, jedoch mit einem trocknungsbeschleunigtem Malmittel. Dieses Malmittel sorgt für einen etwas speckigen Glanz. Das Seidenmatt bei Verwendung von normalem Terpentin geht verloren.

Photobucket

Die Figuren wurden vermutlich trocken-in-trocken bemalt also ohne direktes Verblenden. Dies erfordert jedoch, dass der Bemaler genau weiss, wo jeder Pinselstrich sitzen muss, ein Nachkorrigieren von Lichtern und Schatten ist dann schwer möglich.

Die Gestaltung des Schimmels auf dem ersten Bild gefällt mir trotzdem sehr gut. Der Bemaler wusste durch Hinzufügen von starken Schatten die räumliche Tiefe des Pferdes herauszuarbeiten. Auch die Modellierung der Muskeln im Bereich des Ansatzes der vorderen Hufe gefällt sehr gut. Die Weissabstufungen von Hals und Mähne des Pferdes auch des Pferdekopfes zeigen, dass Schattenbereiche (unter der Mähne) nicht unbedingt mit van Dyk gemalt werden müssen, sondern auch durch Abstufungen der Farben möglich sind … und das bei einem Pferd in weiss, einer schwierig zu malenden „Farbe“.

Allerdings vermisse ich bei der Bemalung der Reiter die Sorgfalt, die bei der Gestaltung der Pferde angewandt wurde.

Train-Fahrzeug

Karren aus dem Train des Blauen Königs…..äh Kurfürsten, aus der wohlbekannten Neckel-Serie.

Aufgrund von Pferdemangel werden die Fuhrknechte vorgespannt.

Photobucket

Bemalung in Öl.